Dating zu Zeiten von Corona: Darauf sollte geachtet werden

https://www.shutterstock.com/de/image-photo/dating-app-site-mobile-phone-screen-1204256557

Covid-19 beeinflusst neben vielen anderen Lebensbereichen ebenfalls das Dating. Singles sind seit über einem Jahr spürbar eingeschränkt. Durch Antigen-Schnelltests und Impfungen hat sich die Situation jedoch etwas entspannt. Wer darüber hinaus die Hygiene-Regeln beachtet, kann wieder schöne Dates genießen. Rendezvous‘ in Zeiten von Corona erfordern zwar etwas mehr Kreativität, gleichzeitig eröffnen sie neue Möglichkeiten, das Gegenüber kennen zu lernen.

Mit Vorsicht daten

Die Einschränkung der sozialen Kontakte ist das wirksamste Mittel, um eine Ansteckung mit Covid-19 zu vermeiden. Ein romantisches Date sollte bedacht und mit gewissen Bedingungen ausgemacht werden. Ein vollständiger Impfschutz steht an erster Stelle. Außerdem ist es ratsam, vor dem Treffen einen Antigen-Schnelltest zu machen. Gerade für die ersten Dates, bei denen es um das Beschnuppern des Gegenübers geht, gelten die AHA-Regeln: Abstand bewahren, Hygiene einhalten und einen Mundschutz tragen. Wer sich an diese Maßnahmen hält, kann trotz Corona anregende Dates verbringen.

Onlinedating boomt

Eine aktuelle Online-Studie der Hochschule Fresenius in Köln hat ergeben, dass Online-Dating Plattformen seit Corona intensiver genutzt werden. Viele Singles fühlen sich einsam und suchen Kontakt mit Personen, die ähnlich empfinden. Die sicherste Methode ist der Austausch via Websites und Apps. Neben dem Chatten bieten viele Plattformen mittlerweile die Möglichkeit, Videotelefonie zu verwenden. Trotz der Distanz muss nicht auf die Stimme und Mimik verzichtet werden. Ein persönliches Kennenlernen ist nun auch online möglich. Ohne Zeitdruck können intensive Gespräche geführt werden. Oder man verabredet sich zum gemeinsamen Abendessen. Die Online-Studie zeigte darüber hinaus, dass die Gespräche zwischen den Singles intensiver geworden sind. Es wird sich ausführlicher und länger via Internet unterhalten. Daraus kann entnommen werden, dass ein tiefgründiges Kennenlernen über Chat und Videotelefonie in jedem Fall möglich ist. Viele Personen, die solo sind, erfreuen sich an einem interessanten Gespräch, während das Sozialleben immer noch stark eingeschränkt ist.

Kreative Ideen für ein sicheres Outdoor-Date

Nachdem intensiv telefoniert und geschrieben wurde, entsteht bei vielen Singles der nachvollziehbare Wunsch, das Gegenüber in echt kennen zu lernen. Zu Zeiten von Corona sollte man sich gegebenenfalls genauer überlegen, wen man trifft. Denn immer noch gilt es, die realen Kontakte so gering wie möglich zu halten. Gleichzeitig gibt es spannende Möglichkeiten, sich auch ohne Gesundheitsrisiko unter Einhaltung der AHA-Regeln kennen zu lernen: Wie wäre es mit einem Besuch im Zoo? Oder zu Beginn erst einmal ein gemeinsamer Spaziergang mit Coffee to go? Bei gutem Wetter kann ein gemeinsames Picknick mit genügend Abstand viel Spaß machen. Im Allgemeinen gilt, dass eine Ansteckung mit Covid-19 an der frischen Luft viel unwahrscheinlicher als drinnen ist. Sollte es doch mal regnen, bringen die aktuellen Gummistiefel- und Regenschirm-Trends gute Laune bei grauem Wetter.

Fazit

Trotz Corona ist Dating wieder möglich. Das digitale Zeitalter bietet vielseitige Möglichkeiten, das Gegenüber mittels (Video-)Telefonie intensiv kennen zu lernen. Außerdem haben Studien ergeben, dass Singles tiefgründige Gespräche führen wollen. Und wenn es doch zu einem persönlichen Treffen kommt, ist man mit Outdoor-Aktivitäten auf der sicheren Seite.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Liebe. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.