Kompetente Urlaubsberatung

Kompetente Urlaubsberatung

Stressfrei im Urlaub
© Zoom Team / Shutterstock.com


Last-Minute-Buchung am Flughafen? Glückshotel aus dem Internet? Das klingt nach Spontanität und einem schlauen Schnäppchen. „Ich bin dann mal weg“ – diese Devise wirkt zwar jung und dynamisch. Doch wer sicher sein will, einen schönen und entspannten Urlaub nach seinen ganz persönlichen Vorstellungen zu verbringen, sollte bei der Wahl des Reiseziels besser auf diese lässigen Attribute verzichten und nichts dem Zufall überlassen. Denn nur wer sich vor der Buchung Gedanken über die eigenen Wünsche macht, kann erwarten, dass diese vor Ort auch erfüllt werden! Ob Pauschalreise oder Individualurlaub – im Reisebüro bekommt man eine kompetente Beratung. Zwar bieten die meisten großen Online-Reiseportale ausführliche Frage-Antwort-Seiten (FAQ), doch im persönlichen Gespräch werden Fragen oft gezielter und genauer beantwortet.

Dem Chaos keinen Vorschub leisten

Stressfrei im Urlaub
© Andrejs Pidjass / Fotolia


Hat man sein Traumziel gefunden, legt man am besten bereits zum Zeitpunkt der Buchung einen Ordner an, der alle wichtigen Informationen und eine nach Prioritäten geordnete To-do-Liste enthält. Diese kann man nach und nach ergänzen. So lässt sich zu jedem Zeitpunkt überprüfen, ob für alles gesorgt ist. Das Gute daran: Nicht alles im Kopf haben zu müssen, entlastet und macht Platz für Entspannung! Wer „fliegende Zettel“ nutzt, verliert dagegen schnell den Überblick und übersieht möglicherweise wichtige Termine. Schon der Gedanke, wegen eines abgelaufenen Reisepasses oder einer vergessenen Impfung in letzter Sekunde die ganze Reise stornieren zu müssen, verursacht bei den meisten Menschen spontane Schweißausbrüche – diese Art von Stress kann man und sollte man unbedingt vermeiden: Machen Sie einfach einen Haken unter die einzelnen To-dos!

Die Anspannung steigt ohnehin, je näher die Abreise rückt. Beherrschte das Genie in den Wochen vor Reiseantritt noch einigermaßen das Chaos, bricht bei Unorganisierten spätestens in der heißen Phase vor der Abfahrt eine Art „Kofferschluss“-Panik aus: Wer keine Packliste mit Häkchen hat, verfällt gern darauf, in den letzten Minuten vor der Abreise noch einmal das Gepäck zu öffnen und in Windeseile alles aus- und wieder einzuräumen: schnell noch einmal die Socken zählen, sicherstellen, dass man den Bikini und mehr als ein Paar Turnschuhe dabei hat, noch rasch die Reisetasche nach den Ladegeräten für Handy und iPod durchforsten…! Das ist Stress pur – noch schlimmer ist eigentlich nur, vor einem Urlaub nächtelang wach zu liegen und zu überlegen, was alles man nicht vergessen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.