Nena ärgert sich über Süßigkeiten im Supermarkt

Viel Gutes für Kinder, aber…

Nena ärgert sich über Süßigkeiten
© Getty Images


Die 52-jährige Pop-Legende Nena macht im Interview mit ‚Bild‘ ihrem Unmut über das Angebot an den Supermarktkassen Luft und betont, dass dies wie der Verkauf einer Droge gleichkäme. Auf die Frage, ob Deutschland kinderfreundlich sei, antwortet die vierfache Mutter und zweifache Oma in dem Zusammenhang: „Ja, es gibt in unserem Land viel, viel Gutes für Kinder. Aber auch einiges, was mich sehr aufregt: Warum liegen z.B. in unseren Supermärkten immer noch diese ätzenden, ungesunden Sachen für Kleinkinder direkt an der Kasse, zum Greifen nah? Man will sie absichtlich verführen.“
Weiter bemängelt sie, dass dies trotz des Wissens, dass Zucker abhängig machen und das Nervensystem angreifen könne, noch immer gang und gäbe ist. „Eine legale Droge sozusagen, die unsere Kinder schädigt“, so Nena empört.

In die Rolle der Großmutter wächst die ‚The Voice‘-Jurorin indes „genauso rein wie ins Muttersein“ und genieße dies „in vollen Zügen“. Sie erklärt zudem, wie sie das jung hält: „Tja, ich denke, wenn du wie die Kinder deine Neugierde auf das Leben nicht verlierst, bleibst du experimentierfreudig – und das hält jung.“

Quelle: BANG Showbiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.