Zac Efron zieht blank

Zac Efron zieht blank

Promis MTV-Movie-Awards
© getty images


Das war wieder ein Starauflauf in L.A.! Vergangene Nacht (13. April) wurden dort die MTV-Movie-Awards verliehen. Zwar waren es keine goldenen Männer sondern Popcorntüten, aber die Hollywood-Sternchen haben sich bestimmt auch darüber gefreut. Das besondere daran: Keine Jury bestimmt die Gewinner, sondern das Publikum! Eine Auszeichnung von seinen Fans, ist ja immer noch das Wertvollste. Besonders gut fanden diese Jennifer Aniston und Will Poulter in ‚Wir sind die Millers‘. Sie wurden für den ‚besten Kuss‘ ausgezeichnet. Jared Leto freute sich über eine Trophäe für die ‚beste Verwandlung‘ in ‚Dallas Buyers Club‘.

Ein Gewinner feierte seinen Sieg aber so richtig: Nachdem Zac Efron als bester ‚Auftritt Oben-ohne‘ verkündet wurde, zog dieser sofort nochmal blank und nahm den Preis entgegen. Sängerin Rihanna hatte gleich zwei Highlights an diesem Abend. Erst durfte sie gemeinsam mit Rapper Eminem auftreten und dann nahm sie auch noch den Preis für den besten Gastauftritt in ‚This is the End‘ mit nach Hause.

Etwas trauriger wurde es allerdings auch noch. Es würde nämlich eine Schweigeminute für den verstorbenen Schauspieler Paul Walker eingelegt.

Quelle: Bang Showbiz

Alle Gewinner auf einen Blick

Breakthrough Performance: Will Poulter – „Wir sind die Millers“

Movie Of The Year: „Die Tribute von Panem – Catching Fire“

Favourite Character: Tris – „Die Bestimmung – Divergent“

Best Male Performance: Josh Hutcherson – „Die Tribute von Panem – Catching Fire“

Best Female Performance: Jennifer Lawrence – „Die Tribute von Panem – Catching Fire“

Best Villain: Mila Kunis – „Die fantastische Welt von Oz“

Best Shirtless Performance: Zac Efron – „Für immer Single?“

Best WTF Moment: Leonardo DiCaprio – „The Wolf of Wall Street“

Best On Screen Duo: Vin Diesel und Paul Walker – „Fast and Furious 6“

Best Fight: Orlando Bloom – „Der Hobbit – Smaugs Einöde“

Best Kiss: Will Poulter, Jennifer Aniston und Emma Roberts – „Wir sind die Millers“

Best Musical Moment: Backstreet Boys, Jay Baruchel, Seth Rogen and Craig Robinson – „Das ist das Ende“

Best Comedic Performance: Jonah Hill – „The Wolf of Wall Street“

Best On-Screen Transformation: Jared Leto – „Dallas Buyers Club“

Best Cameo: Rihanna – „Das ist das Ende“

Best Hero: Henry Cavill – „White House Down“

Best Scared As Shit Performance: Brad Pitt – „World War Z“

MTV Trailblazer Award: Channing Tatum

MTV Generation Award: Mark Wahlberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.